Häufigste
Fragen

Insel hier, Insel da

Deutschland hat landschaftlich eine Menge mehr zu bieten, als die meisten denken. So langsam lenkt sich auch der Blick vom Urlaub auf den Balearen, am roten Meer oder an der Adria auf unsere heimischen Gefilde – und das zurecht! Wälder, Berge, Seen, historische Städte, wohin man sieht gibt es viel zu sehen. Auch in diversen Blogs werden die wundervollsten Ecken unseres Landes gezeigt.


Wir im Norden haben von Bergen natürlich nicht viel zu erzählen, auch mit Weingütern oder weitausgedehnten Waldlandschaften können wir nicht unbedingt locken. Dafür haben wir die unendliche Weite zweier Meere und ihre ultimativsten Aussichtsplattformen mit den bezauberndsten Stränden: Wir können Insel!

 

Mit meinen Eltern war ich früher zum Campen, Baden, ihnen beim Surfen zugucken und Sandburgenbauen unzählige Male auf Sylt und Fehmarn – als Schleswig-Holsteiner kommt man sowohl an der Ostsee- als auch an der Nordseeinsel wohl kaum vorbei. Vorletztes Jahr besuchte ich zum ersten Mal die Insel, die es mir sofort so richtig angetan hat. Armors Pfeile, aus allen Richtungen, direkt ins Herz: Rügen.

 

Ein Nationalpark mit Kreidefelsen, breite Strände und beschauliche Orte verleihen Rügen ein ganz besonderes Flair. Der Sommer auf Rügen kann mit dem am Mittelmeer auf jeden Fall mithalten. Wir fuhren sogar mit Leih-Trabis über die Insel – mein absolutes Highlight.
Auf www.moinruegen.de, der Ode eines guten Freundes an diesen wundervollen Ort, könnt ihr viele tolle Fotos durchstöbern und in interessanten Beiträgen einiges über die Insel erfahren. Im besten Fall lasst ihr euch schon von den Bildern genauso anstecken wie ich und plant diesen Sommer Mal etwas nord-östlicher als eigentlich angedacht – natürlich mit dem Camper! ;)

 

Herzlichst,
Alex